Menu
Home Konzept Skulpturen Team Veranstaltungen Kontakt

Im Wandel Der Schwarzwald ist eine Kulturlandschaft im Wandel, die sich dadurch auszeichnet, dass sie mit innovativen Lösungen auf aktuelle Herausforderungen reagiert. Die NATUR-Skulptur ist eine zeitgenössische Antwort auf die drängenden ökologischen Fragen der Gegenwart. Sie schafft ebenso ein Bewusstsein für den Wandel der Landschaft wie sie den Baustoff Holz mit technisch zukunftsweisenden Lösungen in einem klimaneutralen Land Art-Projekt einsetzt.

NATUR prangt als überdimensionaler Schriftzug auf einer Anhöhe des Schwarzwalds. Der weithin sichtbare Schriftzug ist für den Betrachter sofort als Signet erkennbar, verwendet er doch nicht nur die selbe Schrifttype wie die „Hollywood“-Lettern über Los Angeles, sondern er orientiert sich zugleich an deren Höhe von 14 Metern. Die gesamte rund 60 Meter breite Konstruktion ist jedoch aus unterschiedlichen heimischen Hölzern aus dem Schwarzwald realisiert, jeder Buchstabe aus einer anderen Holzart ohne Verwendung von künstlichen Materialien wie Metall, Kunststoff oder Beton.

Innovation Neue konstruktive Wege erlaubt die wegweisende reziproke Bauweise: Die Holzelemente stabilisieren sich durch eine ausgeklügelte Anordnung gegenseitig und schaffen damit eine ausbalancierende Skulptur, die ohne Tiefengründung freistehend Wind und Wetter trotzt.

Zerfallswerk Mit der Errichtung wird die Skulptur dem Spiel der Naturkräfte übergeben – sie wandelt sich somit zur ökologischen Plastik: Der allmähliche, sich über Jahrzehnte erstreckende Verfallsprozess, der bei den Buchstaben je nach Holzart unterschiedlich schnell seine Spuren zeitigt, und der allmählich sich formierende Bannwald ist dabei wesentlicher Teil des Projektes. Der Akt der örtlichen Intervention, wie sie unter anderem von Christo und Jeanne-Claude bekannt ist, bekommt bei den Zerfallswerken eine erweiterte Zeitdimension, die implizit auf die schleichenden Veränderungen der Landschaft im Nordschwarzwald verweist.

Auftakt in Oppenau Noch ist die Skulptur in der Planungsphase, doch die erste "kleine" Skulptur mit einer Höhe von 3 Metern befindet sich bereits in der Umsetzung. Im Sommer 2022 wird sie auf der Kleinebene in Oppenau im Nordschwarzwald errichtet. In der Ausstellung „Wo Natur draufsteht, ist Natur drin“ im Rahmen der Museumsnacht in Oppenau wurde im Frühjahr das Projekt einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt. Weitere dieser kleinen Skulpturen verteilt über den gesamten Schwarzwald sind geplant.

Tim Otto Roth „Kunst gibt keine Antworten, sie stellt Fragen!“ so umschreibt der Konzeptkünstler und Komponist Tim Otto Roth seine Philosophie. Die Projektseite begleitet und dokumentiert nicht nur die Entstehung von NATUR , sondern regt auch an, solche Fragen zu stellen.